Wie wichtig Bestsellerlisten für eBooks sind

Dan Lubart von Ebook Market View hat eine recht interessante Analyse des Einflusses von Bestseller-Listen bei Print- und E-Books veröffentlicht. Dazu hat er verglichen, wie lange ein Buch seinen Platz in der Liste behält. Es zeigt sich, dass die Listen für Print-Bücher deutlich chaotischer funktionieren als die für E-Books. Das heißt auch: Wenn ein E-Book es einmal in die Bestenliste geschafft hat, hat es auch eine höhere Chance, darin zu bleiben, als das bei einem gedruckten Buch der Fall wäre. Gleichzeitig zeigt Lubart, dass eine Bestenlisten-Platzierung sich äußerst positiv auf die Verkäufe auswirkt, also einen selbstverstärkenden Effekt besitzt: Bücher unter den ersten 100 sind nur noch schwer aus der Hitliste zu vertreiben.

Einen Kommentar schreiben