Spannende Thesen zur Zukunft des Buchmarkts

So sieht es die Branche selbst (Auszüge)

Wie entwickelt sich die Buchbranche bis 2015? Die Vertreter der drei Sparten Matthias Ulmer (Verleger-Ausschuss), Heinrich Riethmüller (Sortimenter-Ausschuss) und Matthias Heinrich (Ausschuss für den Zwischenbuchhandel) skizzieren den Wandel des Marktes mit 55 Thesen.

1. Alle gedruckte Medien verlieren an Bedeutung. Der Rückgang bei Buch, Zeitschrift und Zeitung liegt bezogen auf Vertriebserlöse jeweils bei über 25%.

2. Der stärkste Rückgang bei den Vertriebswegen für Bücher betrifft den stationären Buchhandel (-31%).

4. Die Umsatzrückgänge im Bereich gedrucktes Buch werden durch Umsatzwachstum im Bereich Paid-Content ausgeglichen.

5. Die Content-Anbieter bei Paid Content sind nur bedingt identisch mit den Buchverlagen. Neue Anbieter nehmen alten Verlagen Marktanteile ab.

15. Das Schulbuchgeschäft und die zugehörigen Deckungsbeiträge werden bei den meisten Buchhändlern verschwinden. Das Volumen wird zurückgehen und sich auf spezialisierte Händler konzentrieren, die Print und Elektronik parallel anbieten können.

16. Das Fachbuch im allgemeinen Sortiment, die Fachbuchhandlung und die Campus- Buchhandlung werden größtenteils verschwinden.

17. Das Lehrbuchvolumen wird radikal zurück gehen.

18. Die Kundengruppe der Studenten geht den Fachbuchhandlungen als Käufer auch des allgemeinen Buchsortiments verloren.

29. Die Lobbyarbeit für die Sicherung des Urheberrechts bei elektronischen Produkten gewinnt zusätzlich an Bedeutung.

30. Die Lobbyarbeit für die Preisbindung bei elektronischen Produkten gewinnt zusätzlich an Bedeutung.

31. Die Lobbyarbeit für die reduzierte Mehrwertsteuer bei elektronischen Produkten gewinnt zusätzlich an Bedeutung.

32. Die Lobbyarbeit muss die Dramatik der Veränderungen im Bereich der Bildungsmedien für die Politik transparent machen.

33. Die Buchmessen werden mit einem rückläufigen Flächenbedarf der Verlage rechnen müssen.

34. Die Buchmessen werden mit rückläufigen Ausstellerzahlen bei den Verlagen rechnen müssen.

Einen Kommentar schreiben