Kobo Writing Life: Erster Eindruck

Kobo Writing Life, die Self-Publishing-Plattform von Kobo, ist gerade online gegangen. Mein erster Eindruck: die Anmeldung geht flott. Benötigt werden Adresse und Kontonummer (IBAN/BIC). Bücher dürfen in Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch, Niederländisch und Schwedisch eingestellt werden - die Oberfläche selbst ist noch in englischer Sprache. In der Buchbeschreibung darf man auch einige wenige Formatierungen verwenden, anders als bei Amazon also. Jedes Buch darf man drei Kategorien zuordnen. Die Formate epub, .doc, .docx, .mobi und .odt sind erlaubt - alle werden nach ePub konvertiert. Im nächsten Schritt bekommt man die Wahl, das Buch mit DRM zu versehen. Bei der Preisgebung sollte man beachten, dass der Autor zwischen 1,99 und 12,99 Euro 70% bekommt, ansonsten 45%. Außerdem MUSS das eBook 20% billiger sein als die Druckversion. Preise muss man brutto eingeben, für Verkäufe in die EU berechnet Kobo 3% Mehrwertsteuer, in UK aber 20%. Transferkosten fallen nicht an. Insgesamt hat die Veröffentlichung meines eBooks etwa zehn Minuten gedauert - bei Vorhandensein aller Inhalte.

Link zum Userguide (PDF): http://download.kobobooks.com/learnmore/writinglife/KWL-User-Guide.pdf

Einen Kommentar schreiben